Richtung Titschal warm-up (

Mit Monis Göttibub auf Trainingstour
“Zerscht alles pitaflach macha und denn Juckeras macha!” So lautet offenbar der Befehl der Obersaxer Skijugend an die Ratrakfahrer. Das wünschte sich auch Laurin (8), welcher mit Gotti Monika seine erste Skitour erleben wollte. Im Schatten starteteten wir in St. Martin. Der wenige Schnee, der in Obersaxen liegt, war deshalb noch super pulvrig. Nachdem wir über die erste Wiese in den Wald kamen, wurde aus der weissen Pracht aber bald einmal Äste, Tannenzapfen und Geäst. Die Fährten wurden fachmännisch gelesen. Schon verrückt, was sich neben uns Skitürler alles so im Wald tummelt! Raus aus dem Gehölz, kamen wir schon bald an die Sonne, welche wir an einem Hüttli kurz genossen und unsere Speisekammern leerten. Nach der Rast durfte dann Laurin das Tempo vorgeben, bis mir das Gelände den Garaus machte und ich ein herausragendes Büschel zu meinem Gipfel erkor. Gotti und Göttibub machten noch ein paar Extrahöhenmeter ohne mich, bis sie das Mitleid umkehren liess. Zu guter Letzt fuhren wir zu dritt über den Alpweg zurück nach St. Martin, wo wir schliesslich noch unseren Parkplatzkafi einzogen.
Merci Moni fürs mitnehmen!

https://www.strava.com/activities/6532179281?share_sig=%5BC%40d48e4371642340591&utm_medium=social&utm_source=android_share

St. Martin . die Schuhe sitzen!


Vom Dorf gehts über Wiesengelände patschific hinauf



Und bald kommen wir an die Sonne


Einfach herrlich!


Pulver gut – aber das Gelände drückt noch durch.


Das Göttigespann kommt wieder an


Weiter geht’s!


Close up


Laurin fährt los. Es gibt nur natürliche Juckeras




Spurensuche auf dem Acker

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.