Gargeller Chöpf (2504m)

Neuer Traumtag – neues Glück. Am Sonntag bestellte mich Andres ins Gafiatal, Im Nigglisch Hüttli gabs zuerst einen Welcome-Coffee und alte Hüttengeschichten wurden aufgewärmt. Nebenbei entstand auch ein niet- und nagelfester Flugplan. Dieser erwies sich nicht nur als landschaftlich reizvoll, sondern darüber hinaus sogar als familienfreundlich. So brachen wir zusammen mit allen anwesenden Galliern äh Gafiern auf Richtung Talegg und weiter zum Pt.2213, wo sich unsere Wege bis auf Weiteres trennten. Sonja besuchte mit den Jungs den bereits halb zugefrorenen Gafiersee. Andres und ich stiegen zur Namenlosen Kuppe Pt.2504 auf dem NW-Grat der Gargeller Chöpf auf. Während des gesamten Aufstiegs fühlten wir thermische Aufwinde, welche unsere Fliegerherzen höher schlagen liessen. Auf dem Gipfel war dann aber zeitweise doch der überregionale Nordwind spürbar. Was tun? Richtung Österreich starten und dann im Tiefflug übers St.Antönierjoch zurückdüsen? Oder doch eine günstige Phase für den SW-Start abwarten? Ganz klar – ein Windspion musste her. Rasch wurde ein Steinmännli mit Windspionausleger errichtet. Steimändlis Schnuznedli musste bluten und eine schmale Stoffbahn zeigte uns den perfekten Startzeitpunkt an. Bäääätz – schon katapultierte sich Andres mit seiner legendären 2-Phasen-Starttechnik in die Sonnenseite des Gafiatals. Ich hinterher. Etwas Soaring in der Thermik und schon überflogen wir den Gipfel der Gämpiflue! Am Schollberg gruben wir nochmal ein paar herbstliche Aufwinde aus und turnten uns langsam über die Spielwiese am Spitzenbühl hinunter zu Thomis Hüttli. Tricky Hang-Punktlandung exakt auf der 2000er-Höhenlinie. Nach einem Bierchen trafen Sonja und die Skistockjongleure ebenfalls in Soppa ein. Thomi servierte noch heisse Marroni. Dann mischten Andres und ich die einheimische Fliegerszene am Spitzenbühl auf und landeten schliesslich zufrieden im Platz.
Wieder einmal hat sich Experimentierfreude ausbezahlt: Wir haben einen Top Hike&Fly-Startplatz gefunden, welchen wir bestimmt nicht zum Letzten Mal besucht haben!

hf_gaempi1
Gafier T3-Schuhmode

hf_gaempi2

hf_gaempi3
Talegg-Hütte mit dem Hasenflüeli im Hintergrund

hf_gaempi4
Gämpiflue

hf_gaempi5

hf_gaempi6
Gafiersee

hf_gaempi7
Imposant: Gafierplatten am Rätschenhorn

hf_gaempi8
Brandneu: Windspion am Startplatz

hf_gaempi9
Ein Bijoux von einem H&F-Startplatz

hf_gaempi10

hf_gaempi11
Die Solaranlage am Chüenihorn ist in Betrieb!

hf_gaempi12
Auslegen…

hf_gaempi13
…und Abheben!

hf_gaempi14
Andres @ Spitzenbühl

hf_gaempi16
Nach dem Marroniplausch. Auslegen vor der Kulisse der Drusen- und Sulzfluh

hf_gaempi17

hf_gaempi18
Startplatz: Spitzenbühl “unten”

hf_gaempi19
Arriving St.Antönien

hf_gaempi20
Wir sind nicht mehr alleine

hf_gaempi21

hf_gaempi22
Andres auf seinen letzten Flugmetern dieses Traumtags

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.