Carschinafurgga (2300m)

Mit dem Bike entlang der Kalkriesen

Route: Gafia – St.Antönien 1420m – Bärgli – Carschinahütte  2221m – Drusa – Grüscher Älpli – Schuders – Schiers – Zizers

54km, 1000 hm

Nach dem gelungenen 1. August-Festli im Gafiatal wollte ich meine komfortable Ausgangshöhe ausnützen und startete meine längst geplante Carschina-Runde in St.Antönien. Via Bärgli erreichte ich Carschina mit dem idyllischen Seeli und nach 2h die Carschinahütte. Nach einer kleinen Stärkung war dann MTB extreme angesagt: Immer wieder musste ich in der rauhen Karstlandschaft absteigen und das Bike über Felsbrocken heben. Dazwischen immer wieder Schlammpfützen, das Überbleibsel des gestrigen Gewitters… Aber diese Mühen nimmt man Angesichts der spektakulären Landschaft doch gerne in Kauf. Noch kurz über die Wiese zum Grüscher Älpli und dann eine endlos erscheinende Rüttelpiste nach Schuders…Danach stattete ich noch “ünschem Wältmonument Salgina Tobel Bridge” einen Besuch ab und zum Schluss noch abstrampeln nach Hause.


Die Sulzfluh mit der Carschinahütte


Drusenfluh


Mit dem Bike durch die Karstlandschaft


Panorama geniessen


ohne Worte


Märchenlandschaft unter dem Schweizertor


Schweizertor


Sulzfluhpanorama    (Klick für grosse, beschriftete Version)


Drusenfluhpanorama

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.