Montalin (2266m)

Bike & Hike auf einen unterschätzten Panoramagipfel

mit dabei waren Pölla und Urs Schwitter

Route: Zizers – Fürstenwald – Mittenberg – Maladers – Ochsenberg – Montalin 2266m und via Chur zurück

1800 Höhenmeter

Geplant war für heute eigentlich eine Bike&Hike-Tour auf die knapp 3000m hohe Schesaplana. Doch die zeigte sich am morgen weiss gezuckert. Die gestrige Kaltfront schneite im Rätikon bis unter 2300m hinunter. Das erschien uns doch etwas zu rutschig. So trat Plan B in Kraft und unser neues Ziel hiess Montalin. Von Zizers über die Molinära und den Fürstenwald rolletn wir uns warm bis auf den Churer Mittenberg. Über einen coolen Singletrail erreichten wir easy Maladers. Von dort an gings aber dann richtig zur Sache. Über steile Forstwege und einen kleinen Ausflug durch die Schanfigger Botanik schwitzten wir uns zum Ochsenberg. Dort wurden die Bikes gegen Trekkingschuhe und Stöcke eingetauscht. Genussreiche 700m Fussaufstieg bis auf den Montalin. Der Berg entpuppte sich als (von uns) unterschätzter Panoramagipfel. Eindrückliche Tiefblicke ins Schanfigg, die Lenzerheide, das Oberland und Churer Rheintal beeindruckten uns (oder brachten Pölla zum frohlocken 😉 ). Noch ein Vanillegipfel auf dem Gipfel und wir traten schon bald den Abstieg an. Rasante Abfahrt ohne nennenswerte Zwischenfälle durch den Hintereingang nach Chur und von dort im Windschatten eines Rheintalexpress nach Zizers zu einem kühlen Bierchen.


der Navigator beim Kartenstudium (gibts denn wirklich keine Strasse, die etwas weniger steil ist?)


Jetzt ist’s egal, das Bike ist im Wald deponiert.


unser Wappentier vor dem Calanda


letzter Zwipf vor dem Gipfelhang


Gipfelaussicht Richtung Norden


Warme Kleider habe ich heute vergebens auf den Gipfel getragen 🙂
Churer Joch / Lenzerheide.


Gipfeltreffen


Chur

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.