Fanellhorn (3124m)

Zoologische Exkursion ins Zervreila

Route: Zervreila 1840m – Finsterbachstafel – Bleschaturra Pt 2705 – NW-Grat – Fanellhorn 2124m, 1330 Höhenmeter
Abfahrt über Ostflanke zum Pt 710 am Fanellgrätli – W Guraletschsee – Pt 2383 – Guraletsch

Um 7:00 sind wir beim Restaurant Zervreila losmarschiert. Sicher spät genug, da wir eine laue Nacht hinter uns hatten. Trotzdem war die Schneedecke genügend durchgefroren, um das Fanellhorn bis zum Gipfel anzugehen. Dort angekommen, fackelten wir jedoch nicht lange und bliesen zum Rückzug, da die Aprilsonne den Schnee schon arg zum Schwitzen brachte. Die Hangpartien, welche noch nicht allzulange der Sonne ausgesetzt waren, warteten aber durchwegs mit tiptoppem Sulz auf.


immer wieder ein beliebtes Fotosujet zum Start dieser Tour: Zervreilahorn


“wie gemalt”: Pöllas Zervreila-Panorama


Birkhuhn-Balz


Wir wandern nicht lange im Schatten


Aprilsonnen-Panorama geniessen


Unser Gipfel rückt in Sichtweite


Der Berg ruft! Güferhorn.


Kurz unter dem Gipfel.


Hat es trotz seiner Altersbeschwerden auch geschafft: Pölla 😉


Zeit für ein Gipfelfoto MUSS sein!


Das berühmte Chillalphorn. Im Hintergrund Kollege Tambo.


Pöllas Altersleiden scheinen vergessen


Alles in Butter


Backcountry-Carving 🙂


Um die zoologische Exkursion abzurunden: das gemeine Zervreilahörnchen


unsere Tour verlief im Gegenuhrzeigersinn

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.