Surettasee (2210m)

Unterhaltsame Forschungstour mit Marco

Die Gretchenfrage diesmal: Sollen wir ins Prättigau wegen dem frischen Traumschnee der letzten Tage oder folgen wir dem Rat der SMA ins Rheinwald? Wir entschieden uns für eine Tour aufs Mittaghorn. Das anfängliche Wetterglück verliess uns jedoch einmal mehr während des Aufstiegs und der Schnee schien bereits arg von Wind malträtiert geworden zu sein. Also war Alternativprogramm angesagt: Holzhacken und Neumöblierung im Holzschopf der oberen Räzünscherhütte, Forschungsarbeiten bei der SLF-Messtation und eine LVS-Übung im Fugschtwald. Den Gipfel liessen wir für einmal aus. Ein paar Fell-Kilometer und 800 Höhenmeter gabs gratis dazu.


Marco im Aufstieg durch den Fugschtwald


Noch blauer Himmel und den Wind hören wir erst in der Ferne


Die Sonne blendet sogar


Tolle Szenerie


Teurihorn


Hier ist heute der Gipfel


LVS-Übung im Fugschtwald


Mister Jibber


Beweis: Alles im grünen Bereich 😉

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.