Roccabella (2727m)

Nach der Sonne folgt der White Out

Meine Begleitung diesmal: Loris, Nicolas und Tobias

Route: Bivio 1769m – Tgavretga – Cadval – Emmat – S-Flanke – Roccabella 2727m, 1000 Hm

Schon in der Nacht setzte wieder mal heftiger Föhnsturm ein und man konnte das Schlimmste erahnen. Hätte ich nicht am Vorabend mit Loris diese Tour abgemacht, hätte ich diese Tour bestimmt abgeblasen. In Bivio wurden wir entsprechend unfreundlich empfangen. Trotzdem nahmen wir mal die ersten 2-3km Flachlauf ins Tgavretga in Angriff. Bei Cadval fängts endlich an zu steigen und gleichzeitig lichteten sich die hohen Wolken. Wegen des Windes hielten wir unsere kurze Rast im Notbiwak. Bis zum Gipfelhang durften wir uns dann weiter an recht heiterem Wetter erfreuen. Aber wir hatten uns ein bisschen zu früh gefreut: Bei der Ankunft auf dem Gipfel wurde das Licht nämlich wieder schlechter und deshalb war bei der anschliessenden Abfahrt volle Konzentration gefordert. Schade um den traumhaften Pulver…


Gegenwind im Tgavretga


Loris stellt sich einer Mutprobe


Nicolas


Tobias


Loris


Die Sonne kommt zum Vorschein!


Zeit für Hüttenzauber


Der Letzte macht die Tür zu


Bei freundlichem Wetter gehts weiter Richtung Gipfel


Piz Platta und Piz Forbesch


Auch Loris darf mal ran


Mit den Schneeschuhen wird unsere Spur verfestigt


Wir freuen uns schon über die junfräulichen Pulverschneehänge


Ankunft am Gipfel mit Blick auf die Julierstrasse und den gleichnamigen Piz…


Selbstauflöser auf dem stürmischen Gipfel der Roccabella


Unsere heutiges Workout im Oberhalbstein…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.