Helm (2434m), Fullhorn (2445m), Hochgruben (2537m), Hornischegg (2550m)

Gratwanderung über den Karnischen Kamm

ca. 14km / 900 hm

Von Sexten mit der Helm-Bahn bis auf 2000 m hoch, dann zusammen mit Diana und Lara über den Heimatsteig bis auf den Helm-Gipfel auf 2434 m. Hier kehren die beiden um und ich entscheide mich für eine Erweiterung der Tour. Bei stürmischem Nordwind wandere ich auf dem Karnischen Kamm entlang der italienisch-österreichischen Grenze über 3 weitere Gipfel bis aufs Hornischegg. Weil auf dem Karnischen Höhenweg Schnee liegt, folge ich direkt dem Gratverlauf. Auf dem Hornischegg erhalte ich einen ersten Blick auf die Drei Zinnen. Von diesem Gipfel steige ich dann ab und auf den Almen unterhalb des Karnischen Kammes wirds sofort windstill und angenehm warm. Mein Abstieg führt durch einen herrlich verknorzten Lärchenwald zurück nach Sexten, wo wir diese Woche verbringen werden.


Lara nimmt die Dreischusterspitze ins Visier


Gemeinsames Ziel: Helm-Gipfel. Rechts die nächsten Gipfel des Karnischen Kammes


Unten noch ein breiter Fahrweg


Zum Gipfel führt dann ein teilweise schneebedeckter Steig


Ich folge dem Grenzverlauf Richtung Osten


Da hinten güggslen schon die Drei Zinnen


Sillianhütte, Helm und das Pustertal


Die Sextner Dolomiten ständig im Auge


Da oben ist der Hornischegg. Dann reichts für heute.


Abstieg über weite Almen


Die Wolken machen einen prima Hintergrund für dieses Foto


Lärchenwald


Zurück in Sexten


Die Tour verläuft im Uhrzeigersinn

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.