Piz Campagnung (P.2783m)

Abfahrtsorientierte Sprinttour am Julier

Wir wollten wieder einmal die tolle Abfahrt vom Campagnung durchs Val Natons nach Marmorera einziehen. Die Wetterprognose sprach von besserem Wetter im Süden. Also ab Richtung Bivio. Allerdings hatten wir ein Mitglied weniger als gestern noch geplant 😉
Am Parkplatz bei La veduta angekommen, erstrahlte der Himmel über dem Val d’Agnel bereits in himmelblau. So konnten wir einen schönen Aufstieg geniessen und dazu noch eine Gipfelrast auf dem östlichen, namenlosen Nachbarn des Piz Campagnung. zur Sicherheit wurde die Gipfelwächte zuerst sondiert, bevor wir es uns gemütlich machten. Bald machten wir uns ab durch den Pulverschnee. Weiter unten wurde dann die Sicht durch aufziehende Wolken getrübt. Und an den neuralgischen Punkten machten alte Spuren die Abfahrt auch mal ruppig. Aber grundsätzlich kann man sagen: Schöne Schneebedingungen auf der ganzen Route.


Es blaut im Val d’Agnel


Fröhliche Wandergruppe


Taleinwärts, 10 Minuten Lawinenabstand oder so  😀


Talauswärts


Diamantstaub in der Luft


Die einen freuts, die anderen kitzelts auf der Nase


Gipfelquartett


Piz Campagnung bekommt Besuch


Und der Platta streckt seinen Kopf aus den Wolken


Marco im Gipfelhang


Sara im Gipfelhang


unsere weitere Route 🙂


Ich darf ran


Pölla natürlich auch


Marco airborne


Sara


im Vorbeiflug


Pölla steep and deep


Unsere Tour im Surses, leider mit schlechter ÖV-Anbindung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.