Stelli (2111m), Fadeuer (2058m)

Powdermüsterli und ein herrlicher Abgleiter

Heute begleitete ich Steini und Beat ins Furner Skitoureneldorado. Natürlich mit kleinen Schirmen im Gepäck. Denn wenn auch obenrum der Schnee super ist, liegt weiter unten Im Wald definitiv noch zuwenig von der weissen Pracht. Davon konnten wir uns während des Aufstiegs überzeugen. Leider fuhr das Postauto nur bis nach Furna. So liefen wir uns auf der Strasse zum Hinterberg warm, bevor endlich die Felle zu fressen kriegten. Plan A war eigentlich, zum Stelli aufzusteigen, mit den Skis durch den tollen Pulver zur Alp Falsch hinunter zu cruisen, Gegenanstieg zum Sunntigberg mit finalem Abgleiter nach Zizers. Aber der prognostizierte Westwind kam heute wieder einmal von Osten. So trat Plan B in Kraft: Abfellen auf dem Stelli und ostseitig abfahren, dann Gegenanstieg zum Fadeuer und von dort nach Pragg abgleiten. Auch keine schlechte Entscheidung: Die Abfahrt über die Zizerser Alpen war zwar kurz, dafür bei 1A Schneequalität. Der Fadeuer war dann auch bald geschafft. Nun konnte Beat seinen Leichtgewichtfetisch voll ausleben und präsentierte auf dem Laufsteg die Ultralight-Gleitschirmmode. Der Ostwind reichte anfangs sogar zum rückwärts aufziehen auf dem Gipfel. Schliesslich starteten wir aber nur noch mit einer leichten Brise von unten und flogen schliesslich durchs Furner Tobel nach Pragg hinunter, wo wir den wohl momentan einzigen Schneefleck im Prättiger Talboden ausfindig machen konnten, um unsere Schirme sauber zusammenpacken zu können. Jetzt könnte dann aber der grosse Schnee kommen – wir sind bereit!


Kurz nach dem Anfellen im Hinterberg


Rätikonblick


Ultralight-Beat ist nicht mehr  zu halten


Auch Steini ist am Gipfel


Gipfelrast Stelli


Beat im PDG-Style


Steini im Powder


Wir strahlen mit der Sonne um die Wette


Der Fadeuer ruft


on top


Calanda


Anprobe. PASST!


Wir machen uns bereit


Viel Platz brauchen wir nicht


Beat startet den Swift


Zion airborne


Beat fliegt rückwärts Richtung Madrisa


So gibts weniger Fahrtwind im Gesicht…


Beat und Steini über Furna


Ausschau halten nach einem geeigneten Landeplatz in Autonähe


Steini flart aus


Beat hielt es am längsten aus 😉


Furna Ski and Fly

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.