Chilchalphorn (3040m)

Der Winter ist zurück!

Route: Hinterrhein 1610m – Chilchalp – Chilchalphorn 3040m, 1450 Hm

Pünktlich zum gestrigen 1. April hat sich der Winter nochmal so richtig zurückgemeldet. Die San Bernardino-Strecke wurde sogar zeitweise gesperrt. Doch heute gabs ein Durchkommen bis Hinterrhein und wir erlebten einen grandiosen Skitourentag am gut besuchten Chilchalphorn. Trotz Massenansturm fanden wir aber grösstenteils völlig unverspurte Hänge vor, welche wir mit unseren Spuren verzieren durften. Tiefer Pulver, teilweise etwas komprimiert entlockte uns im oberen Teil einige Jauchzer. Als Intermezzo gabs eine kleine Jump-Session und ganz zuunterst mussten wir uns am Nachmittag durch frühlingshaften Beton arbeiten.


Kuurz vor der Abfahrt 07:00 in Zizers. Der Tag beginnt vielversprechend…


“Meins ist grösser”
Wer will hier wohl wen veräppeln?

Aufgrund wenig fotogenem Licht und einer Wahnsinnspace gibts heute keine weiteren Bilder vom Aufstieg.
Pünktlich zur Gipfelankunft verzogen sich aber dann die Wolkenschleier und wir konnten hinter dem Steinmann die Sonne geniessen


Blick zu Bernina und Tambo…


…Forbesch, Julier und Platta…


…und zum Disgrazia


Marco unweit unter dem Gipfel in unserem ersten Privathang


Pölla sticht ihm nach. Sein neuer Bandit taucht ab und…


…sein Chef folgt ihm 😉


Sara im Gipfelhang


Perfekte Hänge nur für uns – und das an einem Karfreitag bei “Massenansturm” aufs Chilchalphorn!


Auf dem Gipfel scheints ungemütlich geworden zu sein


Der Grat trennt uns vom Rheinwald


Blick Richtung Osten


Pölla vor dem Einshorn


Und auch Sara folgt meiner Regieanweisung


Marcos Auferstehung nach einem ersten Wächtensprung


Wir geniessen weitere Privathänge etwas abseits der Aufstiegsspur


Auch ich springe mich schon mal warm


Wächtenkunst


Powder ohne Ende auf der langen Abfahrt vom Chilchalphorn


Schneehöhenmessung auf 2400 m. Die Sondierstange haben wir 140cm versenkt. Macht über 3m. Schneearmer Winter…


mit dem Schnee lässt sich auch mal ein prima Kicker basteln. Ich mache den Testsprung


Und gleich noch mal hoch zum nachdoppeln


Marco ist bald angesteckt


Pölla folgt uns zögerlich und gibt alles


Und auch Sara wills wissen


und lässt sich nicht lumpen


Noch ein letztes Mal kopfüber vor dem Einshorn posieren


Lucky Shot – Marco fliegt Richtung Valser Horn


2. April 15:15 und wir sind noch am Berg!


Unsere Route: Volltreffer!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.