Urdenfürggli (2546m)

Vom Schanfigg auf die Lenzerheide

53km, 1800Hm ufwaerts, 2750Hm abwärts, davon viele coole Trails – dies die Eckdaten meiner heutigen Biketour. Den ersten Aufstieg von Arosa aufs Hörnli kann man sich mit dem Hörnliexpress auch sparen. Der Hörnli-Wirt hat sich mächtig ins Zeug gelegt und den Übergang übers Urdenfürggli noch biketauglicher gemacht. Sogar Steil- bzw. Steinwandkurven gibts jetzt auf der Westseite für die Cracks. Der nächste Aufstieg aufs Churer Joch war dann hitzemässig an meiner Schmerzgrenze, zum Glück ist dieser aber nicht sehr steil. Der Downhill nach Praden entschädigte jedoch vieles. Bloss gilt es zur Zeit wegen des Alpbetriebs etliche Viehzäune zu überwinden. “Ausrollen” via Lürlibad-Fürstenwald nach Zizers.


Die Hörnlihütte liegt bereits hinter mir


Nun quere ich zum Urdenfürggli


Blick zurück zum Grat Weisshorn – Tschirpen


Urdenfürggli – der höchste Punkt dieser Tour


Runter gehts Richtung Lenzerheide


Speedstrecke


Kaninchenperspektive


Müde Beine auf dem Churer Joch


Gürgaletsch


Trailgenuss vom Churer Joch bis nach Praden


Approaching Praden


Tour im Überblick…


…und Detail Urdenfürggli mit Extraschleife auf Scharmoin

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.