Valbellahorn (2764m)

Herbstliche Überschreitung von Arosa nach Davos

Die Tour beginnt im Vizechefsessel der Arosabahn. Mit bester Sicht voraus gehts durchs spätsommerliche Schanfigg nach Arosa. Ziel: das Valbellahorn.  Unterwegs fällt mir ein, dass Titi irgendwo in dem Gebiet auf der Pirsch sein müsste. Ein paar Mobile Messages später ist klar: Titi wird mich spontan vom Alteinseeli zum Gipfel hinauf begleiten. Selbstverständlich bewaffnet, dafür ohne seinen Feldstecher. Aber die werden angeblich überbewertet 😉
Aber erstmal muss ich von Arosa Höhe abbauen. Ufwaerts gehts nämlich erst bei der ARA. Dort gehts ins wilde Welschtobel hinein. Unterwegs mache ich noch einen kurzen Abzweiger zum grossen Alteinfall. Absolut lohnenswert! Nun aber hinauf zum Alteinseeli, wo Titi auf mich warten sollte. Dort angekommen, werde ich von Arno höflich aufgefordert, doch bitte nicht mit meiner Nicht-Weidmännisch-Konformen Jacke aus dem Bild zu gehen. Er hat nämlich unseren Titi spontan in ein Jäger-Fotoshooting verwickelt. Und das “oben ohne”, ich meine ohne Feldstecher. Aber was solls… Gut, frisch gestärkt wandern wir nun zu zweit zum Alteinfürggli und dann in der Südflanke hinauf zum Gipfel des Valbellahorns. Nach einer schönen Gipfelrast steigen wir zusammen zurück zum Fürggli hinab, wo sich unsere Wege wieder trennen. Titi geht zu seinen Jagdkollegen und ich entscheide mich für den Abstieg durchs Bärental nach Davos Glaris. Zurück wieder mit der kleinen Roten. Fazit: Landschaftlich abwechslungsreiche Überschreitung eines tollen Panoramagipfels. Danke Titi für die spontane Begleitung!

valbellah01
Im Vizechefsessel auf dem Langwieser Viadukt. Allegra!

valbellah02
Am Eingang ins Welschtobel

valbellah03
Welschtobel

valbellah04
Am grossen Alteinwasserfall

valbellah05
Weiter Richtung Alteinseeli

valbellah06
Der kleine Wasserfall, langzeitbelichtet

valbellah07
Das Valbellahorn über dem Alteinseeli

valbellah08
Zwischendurch wird gemodelt

valbellah09
Alteinseeli

valbellah10
Alteinfürggli und Gipfelaufbau des Valbellahorns

valbellah11
“Biancogrätli” zum Sandhubel

valbellah12
Karstige Landschaft.

valbellah13
Valbellahorn 2764m Der Feldstecher fehlt immer noch

valbellah14
Blick Richtung Weisshorn

valbellah15
Arosa

valbellah16
Gut sichtbare Wegmarkierungen zurück auf dem Alteinfürggli

valbellah17
Im Abstieg nach Glaris

valbellah18
Immer wieder schön: Bergüner Stöcke

valbellah19
Bärental

valbellah20
Verrucano-Spuren

valbellah21
Bärental

valbellah22

valbellah23

valbellah24

valbellah25

valbellah26
Am Ziel in Glaris.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.