Chrüz (2196m)

Ein schöner Herbstflug mehr…

Das Chrüz oberhalb Pany ist trotz seiner bescheidenen Gipfelhöhe vermutlich der beste Aussichtspunkt auf die Kalkberge des Rätikon. Auch für heute war 1A-Herbstwetter mit Mega-Fernsicht und Nullwind angesagt. Grund genug, dem Chrüz einen Besuch per Gleitschirm abzustatten. Diana begleitete mich bis Valpun. Den Gipfel habe ich dann alleine “erklommen”. Trotzdem war ich natürlich auch dieses Mal nicht alleine auf dem grossen, stets gut besuchten Gipfel. Die anwesenden “pensionierten” Gleitschirmpiloten redeten mir dann gut zu und machten mir Mut für den holprig zu erwartenden Take off bei tatsächlich Nullwind. Es folgte ein cooler Relief-Flug hinüber zum Stelsersee, dann tief nördlich um Mottis herum, und über Stels konnte ich sogar ein paar Kreise im Aufwind drehen. Zu guter Letzt Landung in Schiers, wo mich Diana bereits erwartete.
So lässt sich’s doch wunderbar auf den Schnee warten 🙂


Mittelstation und Verkehrsknotenpunkt Valpun


Schon im Aufstieg erhält man einen tollen Einblick ins Skitoureeldorado St.Antönien        (Klick hier für hohe Auflösung)


Der Gipfelhang mit neuem “Windverfrachtungs-Schutz”


(Kleines) Natureisfeld auf 2100m Höhe mit Schesaplana-Blick


Gipfelrundumblick vom Chrüz         (Hier in grösserer Auflösung)


ready for take off


airborne


Ehrenkurve


Unterwegs Richtung Stelserseeli


Ich fliege nicht allein


Stelserseeli


Und nun im Tiefflug über den Stelser Rücken


Ja, wirklich tief…


Die Tage werden kürzer…


…trotzdem gibts Thermik ob Stels…


…während zwischen Grüsch und Schiers bereits die “Polarnacht” begonnen hat.


Bi ünsch im Prättigau isch alles anderscht – sogar d’Schätta vu da Böm sind wyss   😉


Ich zeige meiner Rückholerin meinen Landeplatz


Flaaaare….


Hike +600Hm, Fly -1600Hm

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.