Gletscherhorn (3107m)

Human- statt windpowered auf einen tollen, abgelegenen Gipfel

Aus meinem Vorhaben, das Gletscherhorn einmal mit Windkraft zu befahren, wurde nichts. Denn der prognostizierte Nordwind wurde im Avers ersatzlos gestrichen. Also deponierte ich meinen Kite zuhinterst im Bergalgatal und bestieg zusammen mit Christoph den tollen Gipfel bei Kaiserwetter. Als Zugabe noch ein überraschendes “Meet and greet” mit Johannes und dann gings auch schon an die Abfahrt. Zuoberst Bruchharsch von der üblen Sorte, dazwischen mal Pulver und tragende Kruste und im unteren Teil Firn. Das lange Flachstück im Val Bergalga verliert zum Glück seinen Schrecken beim Rückweg. Es geht ja tendenziell abwärts und auf der Loipe bzw dem Winterwanderweg geht das ganz patschifig.

Die Bilder stammen dieses mal von Christoph:


Bergalgatal und der Piz Platta


Kite ist deponiert, weiter gehts mit den Fellen…


Die ersten Munggen machen sich bereit für den Murmeltierpfad:)


Endlich Sonne. Im Hintergrund das Gletscherhorn


Gletscherhorn 3107m


Super Sicht zum Badile


Und zur Bernina


Gletscherhorn: 16 km und 1200 Hm

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.