Piz Beverin (2998m)

Tolle Herbsttour auf DEN Panoramaberg im Schams

Glaspass – Beverinlücke – Piz Beverin – Beverin pintg (Leiter) – Mathon
ufwaerts: 1250Hm
abwärts: 1500 Hm

Was soll ich dazu gross schreiben: Die Tour auf den Piz Beverin ist ein echter Klassiker, aber ebenso ein Leckerbissen. Davon zeugt auch das Gipfelbuch im grossen Steimännli. Das Buch ist halb voll, der erste Eintrag ist von Mitte August 2013! Die alpine Route (blau-weiss) über die Beverinlücke ist einigermassen trittsicheren Berghängern absolut zu empfehlen. Abwechslungsreich windet sich der Weg auf der westseite des berühmten Berges empor. Über die Beverinlücke gelangt man schliesslich wieder an die Sonne auf den SW-Grat und der Gipfel ist schon bald geschafft. Den Abstieg wählten wir über den Beverin Pintg, wo die wohl ebenso berühmte 8m-Leiter zu überwinden ist. unterwegs mit Pölla natürlich noch ein Paar Dosen aufgesammelt und in Mathon die Tour bei einem kühlen Drink begossen. Schön wars!


Gleich nach dem Start das Ziel im Blickfeld. Noch trennen uns aber 1200 Höhenmeter vom Gipfel


Die sanften Hänge des Heinzenbergs


Manchmal ein bisschen exponiert, aber immer genügend breit ist der Weg


Signinagruppe über dem vorderen Safiental


Pölla bewundert die Safier Skiberge      (Grosse Version hier klicken)


Und weiter gehts – schliesslich will er endlich mal auf den Beverin!


Blick zurück


Kurz vor der Lücke


Beverinlücke


Arblatsch und Platta


Die haben sich pfeifend aus dem Staub gemacht


on top


Selbstauflöser


und noch ein Gipfel-Panorama    (Grosse Version hier klicken)


Tiefe Wolken hinter dem Splügenpass


Pölla erklimmt die Leiter


Kette Parpeinahorn-Rappakopf


Jaaa es ist Herbst in den Bergen


Rückblick zum Beverin und Beverin Pintg


Schönes Hüttli oberhalb Mathon


und wie meistens zum Schluss der rote Faden

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.