Pizzo Stella (3163m)

Interstellarische “Bike&Ski”-Abschlusstour der Superlative

Total 1350 Höhenmeter, 32 km (inkl. Bike)

Dank Titis kleiner Verspätung standen wir pünktlich um 5:00 am Tunnel zum Val di Lei Stausee. Das Bepacken unserer Drahtesel und Rucksäcke nahm ebenfalls noch einen kurzen Moment in Anspruch, so dass wir um 5:25 endlich die Fahrt entlang des Lago di Lei in Angriff nehmen konnten. 1 Stunde und circa 10 überwundene Schneefelder später wurden die Bikes deponiert und wir stiegen voraussichtlich zum letzten Mal in diesem “Winter” auf die befellten Bandits. Schon bald hiess es “Sonnenbrille auf” und wir tankten nach diesem eher durchzogenen Wonnemonat wunderbar Sonne. Mein Nacken findet übrigens grad, das sei masslos untertrieben 😉
Auf dem Gipfel trafen wir dann das selbe Sankt Galler Touren-Pärli, welches schon vor einem Jahr und einem Tag ebenfalls diesen tollen Gipfel als Saisonhöhepunkt auserkoren hatte! Unseren letzten Skigipfel der ausklingenden Saison 2009/2010 genossen wir so ausgiebig wie möglich und trafen so auf bereits feuchte Verhältnisse im Gipfelhang. Das oberste steile Hangstück lag halt schon seit morgens um 7 an der Sonne. kein Wunder also. 200 Höhenmeter tiefer erwartete uns dann aber Sulz vom Allerfeinsten und wir carvten uns die Oberschenkel heiss. Wir konnten sogar einen Zwischenhalt einlegen und den untersten Teil unserer Abfahrt “fertigbacken” lassen. So entlockte uns auch der Schlussspurt zum Bikedepot noch etliche Jauchzer.
So war der Event “Stella 2010” das i-Tüpfchen der Saison. Genau so werden Traditionen geboren…. Fortsetzung folgt.


Start um 05:25. Im Hintergrund unser Abschlussziel


Experimental Skischuhträger


Auch Titi hat Probleme mit seiner Vollpackung


Und schon wird unser Gipfel erhellt


Vorfreude ist einfach immer wieder die schönste Freude 😀


Wir sind nicht alleine


Funpark Stella


kleine Einlage während des Aufstiegs


Blick zum Stausee


Kleines Aufstiegspano im langen Gipfelhang


Fast oben!


Letzter Gipfelerfolg 2009/2010

Kleine Gipfelparade:


Piz Platta


Piz Julier


Gruppo Bernina


Grandios: Monte Disgrazia


Herren Cengalo und Badile


Im Süden markiert der Monte Legnone den Eingang zum Veltlin


Auch das Monte Rosa – Massiv vermag zu beeindrucken


Die Zwillinge Piz Timun und della Palu. Und im Stausee spiegelt sich der Piz Grisch


und nun die ganze Show als 360° Panorama.      Klick hier für beschriftete Version auf Alpen-Panoramen.de


und los gehts: Titi drop in vor atemberaubender Kulisse


Im Gipfelhang ist noch vorsichtiges Schwingen angesagt


Man gönnt sich ja sonst nichts. Kleiner Zwischenhalt.


Und schon gehts weiter durch Butterfirn


Gut gemacht Titi. Man kann es beinahe rauschen hören?!


Meine Bandits kriegen zum letzten Mal vor der Sommerpause zu Fressen


Jetzt warten wieder 10km Biken und schieben auf uns


Unsere gesamte Bike&Skitour


Detail Skiaufstieg und -Abfahrt zum Stella

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.