Strätscherhorn (2556m)

Safien im Norge-Style

Heute besuchte ich meine “Norwegen-Freunde” Aendu und Heidi im Safiental. Die beiden verbringen eine Woche im gemütlichen Hotel Camana. Ich nahm zusammen mit Aendu das Strätscherhorn ins Visier. Wir fühlten uns beinahe nach Norwegen zurückversetzt: Start am “Fjord” bei der Wanna, Schneesturm während dem Aufstieg mit abschliessendem Netzlifressen auf dem Gipfel. Super-Schneeverhältnisse bei der Abfahrt belohnten das Aushalten des Gesichtspeelings. Auch wenn bei dem eingeblasenen Triebschnee Vorsicht geboten ist. Dieser liess sich nämlich heute sehr leicht auslösen. Nach einer kurzen Einkehr im Turrahus gings weiter ins Hotel California AKA Camana. Dort gemütliches Beisammensein mit den Wirtsleuten Michèle und Toni. Letzterer ist ein musikalisches Allroundtalent. Dies hat er während einer spontanen Jam-Session mit mir bewiesen: Klavier und Banjo vs. meine “Schnorragiga” bzw. “F***enhobel” 😉 Nach unserem kleinen Konzert entspannten Aendu und ich unsere geschundenen Glieder noch im warmen Zuber. Runde Sache!

strascher01
Gestartet wird zuhinterst im Safiental

strascher02

strascher03
Aendu

strascher04

strascher05
Etwas windig

strascher06
Nicht mehr weit

strascher07
Strätscherhorn

strascher08
Super Bedingungen in den Mulden

strascher09

strascher10

strascher11
Bruschg- und Gelbhorn

strascher12
Wanna

strascher13
Zuber

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.