Piz Bles (3045m)

Einsam im Val Madris

Route: Stettli 1797m – Alp Bles – Val da la Bles – Piz Bles 3045m, 1300 Höhenmeter

mit Römi und Titi

Der Piz Bles stand anscheinend schon länger auch auf Römis Wunschliste. Entsprechend schnell konnte ich Römi von diesem Tourenziel überzeugen. Titi hängte sich unkompliziert an. Start 7:30 in Zizers. 9:40 der erste “Zwischenfall” mit Titi. Dieser wurde von 4 jungen Wollknäueln überfallen. Einer schnappte sich Titis Handschuh und brachte die Beute schnurstracks in die nahe Scheune. Titi hintennach. Währenddessen fand eines der Geschwisterli Gefallen an Titis Skistock. Ab damit. Bei uns beiden Zuschauern flossen erste Tränen. Vor Lachen (oder Schadenfreude?). Nachdem alle wieder das gesamte Equipment beisammen hatten, war erst mal eine Stunde warmlaufen angesagt. Das Val Madris ist eines der wilderen Täler in unserem Kanton. Abgelegen und deshalb (so hofften wir) entsprechend wenig besucht von Skitourengängern. Und tatsächlich: wären wir eine halbe Stunde früher dran gewesen, hätten wir den gesamten Aufstieg selber spuren müssen!!! Eine 3er-Gruppe hat das freundlicherweise für uns übernommen. Praktisch zeitgleich sind wir im Skidepot angekommen. Das Spur-Team hat auf den teilweise exponierten Gipfelaufstieg verzichtet und so konnten wir die Gipfelrast mit atemberaubendem 360°-Panorama heute bei windstille zu dritt geniessen. OK – ein bisschen wenig Trockenfleisch heute, aber was solls 😉
Die Abfahrt über 1200 Höhenmeter durchs Val da la Bles war dann etwas vom Feineren in diesem Winter. Pulver von oben bis unten – 100 Hm ganz leicht gedeckelt – in genialem Terrain –  ein Traum! Dem Einen oder Anderen ist das Powdern sogar beinahe verleidet. Aber jede Abfahrt ist mal zu Ende und somit war noch rausschieben nach Stettli angesagt. Ein Exemplar der Möchtegern-Steinbockkolonie, welche unsere beiden Jäger morgens erblickt haben wollten, sahen wir dann zu guter Letzt noch in Zillis. Wenigstens dessen präparierter Kopf an der Wand 😉

Das heutige Gipfelpanorama erschien mir endlich mal wieder alpen-panoramen.de-würdig. Deshalb hier der Link aufs 360°-Gipfelpanorama mit hoffentlich bald hunderten von Gipfelbeschriftungen 😉


Titi erobert sich seinen Hanschuh zurück


Finde die Steinböcke… ähem


Einsam: Val Madris


Bandit-Perspektive: Spitzkehre Sascha


Titi hat den Rank erwischt


Römi strahlt mit der Sonne um die Wette


Römis Abstand kommt vom ständigen fotografieren, nicht etwa von mangelnder Kondition 😉


Ankunft Gipfelgrat: Titi spienzelt zum Stella rüber


Hier oben hat man einfach die Welt gefressen 😛


ü30Skitourentreff on top *GG*


und noch mal alle Piz Bles-Besucher des heutigen Tages (oder seit dem letzten Schneefall!!!)

Hall of fame:

Pizzo Stella


Piz Platta


Piz Bernina


Die Bergeller (Pizzo Badile und Co)


Monte Disgrazia 3678m  –  klangvoller kann man so einen majestätischen Berg kaum benennen…


Römi und Titi haben den Gipfelhang noch vor sich


Titi im Steilhang


Römi legt sich in die Kurve


Als Pöllas Stv musste halt heute ich mal……frohlocken 🙂


Piz Bles Fun Park


Fazit unserer Jäger:
heute gesichtet: 1 Rudel Hochgebirgsrehe, 1 Gams, 1 Steinbockgrind

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.