Piz Trovat (3146m)

Wetter-Mutprobe im Engadin

mit dabei waren: Pölla, Manuela und Rainer

Ganz sicher waren wir ja nicht, ob das mit dem Piz Trovat-Klettersteig heute noch etwas werden würde, als wir frühmorgens bereits bei Regen durchs Oberhalbstein Richtung Engadin fuhren. Aber der Kassier der Diavolezza-Bahn war optimistisch gestimmt und überzeugte uns, dass das Wetter halten würde. So kam es dann auch. Noch besser – nach dem zügigen Durchstieg durch die bestens abgesicherte Route konnten wir das Palü-Panorama auf dem Gipfel schliesslich bei Sonnenschein und mit T-Shirt geniessen. Im Anschluss daran liessen wir den geglückten Tag bei einer Wetterguoga auf der Sonnenterrasse ausklingen. Mehr kann man aus so einem Samstag einfach nicht mehr herausholen!


Der Piz Trovat


Einstieg in den Klettersteig


Pölla steigt voraus


Manuela ist ihm auf den Fersen…


…dicht gefolgt von Rainer


Pölla musste lange auf seine Saisoneröffnung warten


Ich entsteige dem Persgletscher


Rainer


ufwaerts in der Via Ferrata Piz Trovat


Aussicht geniessen nicht vergessen!


in der Mitte der Wand lädt dieses Plätzchen zum rasten ein


Frisch gestärkt gehts danach über die wackelige Nepal-Brücke


Auch Pölla posiert vor dem Palü


Pölla und ich in der zweiten Halbzeit


Das heutige Gipfelfoto ginge locker auch als Postkarte durch 🙂


Rainer versucht ebenfalls das Traumpanorama einzufangen. Oder verschickt er grad ein MMS?
Hier klicken für Grossansicht mit 1726×500 Pixel


In den Fenstern des Bergrestaurants Diavolezza spiegelt sich nochmal der Piz Palü, welcher die Szenerie beherrscht

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.