Piz Campagnung (2826m)

Klassiker, nicht ganz perfekt erwischt

Pölla wollte heute an die stets tollen Erlebnisse im Val da Natons der vergangenen Jahre anknüpfen. Doch für einmal spielte das Wetter nicht mit. Zudem liegt im Juliergebiet einfach relativ wenig Schnee. Und der Wind hat noch dazu übel mitgespielt. Bei schlechter Sicht fanden wir dann trotzdem einige Pulverhänge. Dazwischen aber auch mal gedeckelt und/oder schwerer Schnee. Buffy und Pölla fuhren auf der üblichen Route nach Marmorera City, Martin und ich wählten als Schlussbouquet die Waldschneise, welche bis hinunter an die Haupstrasse führt. Coole Abfahrtsvariante, wenn der Schnee dann mal wieder flockiger sein sollte 😉


Aussicht vom Gipfel Richtung Bergeller Berge. Der Grat zum Piz Neir ist völlig schneefrei!


Buffy und der Corn Alv


Schönwetterfenster im Norden


Pölla und Martin auf den letzten 5 von 700 Aufstiegshöhenmetern


Zwischendurch blinzelt ganz kurz die Sonne. Für mehr reichte es aber nicht.


Kein Foto-Licht. Martin am Ende unserer Tour.


+700, -1200 Höhenmeter. Val da Natons, wir kommen wieder. Nächstes Mal wieder mit Sonnenschein 😉

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.