Tällihorn (2856m)

Die das-glaubt-uns-wieder-mal-keiner-Tour

Danke Pölla für den Gastbericht 🙂

(ap) Unser heutiges Ziel war das Tällihorn (ab Bäch). Im Aufstieg begleitete uns immer wieder Nebel und dadruch schlechte Sicht. Um den Weg nach Hause wieder zu finden wurde unplanmässig ein Harscheisensäckli als Markierung im Aufstieg deponiert ;-). Kurz vor dem Gipfel reisst der Himmel ein erstes Mal auf und wir können vom Gipfel aus ein herrliches Nebelmeer geniessen. Nach einer ausgiebigen Gipfelrast macht dann auch just in diesem Moment das Nebelmeer eine Pause und wir können die Abfahrt bei guter Sicht und (ja es werden wohl wieder ein paar Leute nicht glauben) genialen Pulver (das am 17.04.2012) geniessen. Kurz gesagt zwei Zizeser am frohlocken! Da ist es auch nicht schlimm, wenn beide heute sehr sparsam mit der Sonnencreme waren 😉


Spurarbeit: unten schwierig wegen diffusem Licht, oben streng wegen dem Neuschnee


immer wieder Nebel


Pölla wie Phönix aus der Asche


Endspurt benebelt


Doch auf dem Gipfel haben wir einen Platz an der Sonne 🙂


Mit Nebelmeer deluxe. Bärenhorn und Tomül güggslen heraus


Gipfelpanorama


Pizzo Tambo


Einfahrt in die NE-Flanke: Grad noch ein wenig im Nebel. Aber in dem Moment reissts endgültig auf…


Pölla auf Talfahrt


Aprilpowder 🙂


Pulvershooting


Natürlich gibts auch noch ein paar Downhill-Bilder von mir…


noch mit Skibrille…


Dem Bruschghorn entgegen


Fotogenes Terrain


Bruschghorn-Panorama


Einfach cooles Skigelände


Das glaubt uns niemand 😉

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.