Sunntigberg, Hanen, Girenspitz, Saysersee (2090m)

Genussvoller Hike and Fly bis vor die Haustüre

Wieder einmal mit Pölla auf Wanderschaft. Motorisiert gings hinauf ins Falirtobel unter dem Polendenkmal. Vom Artimi aus traversierten wir hinüber zur schmucken Bergsiedlung Spundätscha. Nun hinauf zum Zanutscher Boden und weiter zum Sunntigberg. Gleitschirmdepot. Um 13kg erleichtert über die Bergrücken zum Hanen und Girenspitz. Das Sayserseeli umrundeten wir, um eine versteckte Tupperdose zu finden. Denselben Weg zurück zum Sunntigberg, wo ich auf den prognostizierten W-NW-hoffte. Jedoch zog von hinten Thermik hoch, so dass ich mich wieder einmal zu einem Start “hinten raus” entschied. Dabei musste mich Pölla kurzerhand als “Cowboy” unterstützen, indem er mir die neugierigen Rindviecher vom Leib bzw. Schirm hielt 😉  Im Thermodynamischen Aufwind konnte ich kurz ein wenig soaren, bevor ich mich leewärts treiben liess, um kurz darauf am Scammerspitz in der Thermik schön aufzudrehen. Insgesamt machte ich am Schirm nochmals 700 Höhenmeter gut und gleitete schliesslich nach Hause. Die Hike&Fly-Saison ist eröffnet!


Ankunft Spundätscha


Aussicht Spundätscha


Zanutscher Boden


Neugierige Zuschauer am Sunntigberg


Chur


Gipfelkreuz Girenspitz


Saysersee


Der Rückweg über den Grat zum Scammerspitz


Aufziehen in der Thermik am Sunntigberg


Take off


Kurze Soaringeinlage


Tolle Flugbedingungen


Ab nach Hause


@home


(Rot) Hike: +1100 Hm


(Blau) Fly: +700Hm / -2150Hm

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.