Piz Trovat I (3146m)

Teamevent im Angesicht des Palü

Heute stand erneut eine Besteigung des Piz Trovat auf dem Programm. Diesmal waren Sandra, Nadine, Martino und Valtin mit von der Partie. Darunter waren auch Klettersteignoviz(innen), aus diesem Grund haben wir uns mit der einfacheren Variante des Klettersteigs begnügt. Der Schwierigkeitsgrad 2-3 erhöht sich mit dem bisschen Oktoberschnee sofort.

(vf) Zur Abwechslung mal ein Tourberichtgedicht von Valtin:

Früh morgens gings los!
Alle fünf trafen sie ein
von klein bis gross
nein nein, nicht klein, aber fein

Mit der Roten von Chur zur Diavolezza
Nur einer blieb stur, dieser Puur
kam also von der anderen Seite
und verpasste, so erzählt man sich heute
den Anschluss zu den Andern
Die tobten, wollten sie doch wandern!
Dieses Gedicht ist nun sein Lohn
doch wo genau waren wir?
Ahja richtig, bei der Bergstation
von dort gings gleich weiter, ohne Bier
Und schon die steilen Wände empor
den Blick nur hinauf nicht hinunter
cheffe Sascha ging vor
dahinter die Frauen, stets munter
Dann in der Hälfte des Steigs
eine kurze Pause vor der teils
böse angsteinflössenden Brücke
doch auch die meisterten wir, wie Verrückte
Da erschien es vor uns, das Ziel
das erreichten wir ja wie im Spiel
was uns ja schon sehr gefiel
was aber noch viel mehr einfuhr,
Das war die Priise, die Tortur
Nach diesen frischen Gipfelpriisen
gings zum Abstieg, diesem fiesen
der war naemlich schneebedeckt
darunter Steine, frech versteckt
Doch als VOT Lehrling
schaffst du auch das schwerste Ding
Erfüllt waren sie nun, die Erfolgskriterien
Ganz nebenbei, ich möcht gern Ferien 😉
Zum Schluss zur Diavolezza Bahn
mit der wir nun herunterfahrn
Danach gleich weiter in den Zug
Die Reise ging ja wie im Flug
Dieses kleine feine Gedicht
ersetzt den sonstigen Tourenbericht
Ich hoffe, dass ihr aber nicht
von solch Poesie erbrecht


Beim Einstieg ists noch kühl. Und aufgrund des Schnees rutschig.


Vergletscherter Eisriese: Piz Palü


Sandra taucht auf. Dahinter Piz Bernina und Morteratsch


Martino skeptisch?


Sandra vertikal


Nadine in einer Schlüsselstelle


Steil empor


Ein Bisschen Überwindung brauchts schon…


Wohlverdiente Pause vor dem Brüggli


Martino geht als Erster


Valtin vor Traumkulisse


Hat gehalten 🙂


Sandra ist die Nächste


und spendet Nadine Mut 😉


die nächste Wand folgt


Wir nehmen Stufe um Stufe


Rückblick zum Brüggli


Das lassen wir heute mal aus…


Stattdessen klettern wir weiter


Geschafft – Martino tankt auf.


Das ganze Gipfelteam auf dem Piz Trovat


Etwas rutschig wars beim Abstieg über die Nordseite


Ja – wir hatten wieder einmal T-Shirtwetter 🙂

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.