Chrüz (2195m)

Wetterwechsel am Chrüz

Und wieder einmal besuchte ich mit Steini das Chrüz. Einfach ein dankbarer Skiflug-Gipfel. Man kann ja fast in alle Richtungen starten. Den Aufstieg machten wir heute vom Stelserberg aus. Bei Sonne pur notabene. Den NW-Gipfelgrat schliesslich zu Fuss. Am Gipfel wurden wir mit leichtem SO-Wind empfangen. Die Startbedingungen waren gut, aber die Störung aus Nordwesten verdeckte uns während der kurzen Gipfelrast die Sonne, so dass wir uns bald zum Start aufmachten. Wir packten unsere Schirme aus den doch ziemlich unterschiedlich grossen Kompressionssäcken und erlebten einen Aha-Effekt. Es gibt also 19L- und 36L-Schirme. Aber ganz egal, wieviele Liter unsere Schirme massen – während des Flugs Richtung Mottis mit gutem Gleiten wurden wir jäh vom NW-Wind in den unteren Luftschichten ausgebremst. Die Ausweichroute durchs Buchner Tobel erwies sich als relativ turbulenter Spülgang. So bot sich unser bewährter, weisser Landeplatz in Pragg einmal mehr an. Bis nach Schiers wärs eine Zitterpartie geworden…


Fussstart in Mottis


Aber schon bald wirds Winter. Schöner Rätikonblick.


Panorama auf Gafäll. Sorry, nicht wirklich perfekt gestitcht – ich weiss…


Chrüz in Sicht


Steini stürmt den Gipfel. Im Süden blendet immer noch die Sonne, während es hinter unserem Rücken grauer und grauer  wird


Blick durch die Christbäume


Steinis 36L-Schirm liegt bereit.


Heading Mottis. Noch siehts sehr gut aus mit einer Landung in Schiers…


Keine Fotos gemacht während dem Husarenritt im Buchner Tobel. Steini arriving Pragg


Eiskristalle wachsen auf dem Auto


Ski and Fly

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.