Saulakopf (2517m)

Hot Rocks in Austria

Mit Pölla und ufwaerts-Debutant Adi.
10.5km / 1000 Hm

Der grossen Hitze in die Höhe entfliehen und ein schönes Bergerlebnis mitnehmen. Das war das Ziel der heutigen Unternehmung. Na ja – es hat nicht ganz geklappt. Gerade der Zustieg zum Klettersteig in der Ostflanke des Saulakopfs entpuppte sich als Backofen. Schweissgebadet stiegen wir also in den tollen Klettersteig ein. Auch bei unserem zweiten Besuch sind wir überzeugt, dass der Saulakopf ein lohnendes Gipfelziel ist. Auch Adi war dieser Ansicht und schenkte auf dem Gipfel einen halben Weissen aus. Merci!
Den heissen Sommerabend und die sternenklare Nacht genoss ich dann familiär am schönen Partnunsee.


Wir beginnen unsere Tour bei der Douglashütte am Lünersee


1 Sekunde vor Sonnenaufgang


Schon da


Blick zum Saulakopf vom Saulajoch aus


Unter dem Einstieg zum Klettersteig hat man den besten Einblick in die Wand


Beim Anseilplatz


Adi nach dem Einstieg


Pölla überwindet die Schlüsselstelle


Kraftprobe für mich


Adi hats auch gleich geschafft


Pölla steigt weiter


Gleitschirm in der Blauthermik zwischen Sulzfluh und Drei Türme


Zimba im Hintergrund


Adi im Vordergrund


Zeit für einen Selbstauflöser


Adi nimmt das Vorarlberger Matterhorn in die Zange


Einsame Kämpferin mitten in der Wand


Einsamer Kämpfer mitten in der Wand


Durstlöschen


Wackelig: die neue Seilbrücke


Pölla steigt auf


Adi am Schluss


Blick zu Schesaplana und Brandner Gletscher


Lünersee


Gipfeltreffen


Jause


Beim Abstieg beobachten wir unsere Nachsteiger auf der kühnen Seilbrücke


Zurück auf dem Saulajoch


Neu im Programm: Botanische Exkursion mit A.F. aus I.


Das ist unser Track in Vorarlberg.
Aber es geht gleich weiter…


… auf die andere Seite des Rätikons zum Partnunsee.


Schijenfluh im letzten Sonnenlicht.


Zelten


Feuern


Sterne gucken. (Sulzfluh und Grosser Wagen)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.