Madrisa-Rundtour/Signal (2460m)

Kein Cola in Gargellen…?!

Abfahrtsorientierte Knallertour mit 2770 Abfahrtsmeter und gerade mal 580 Aufstiegsmeter!

Norwegen-René engagierte steimaendli.ch für einen grenzüberschreitenden und teambildenden Firmenanlass im Prättigau. Und ich wurde mit der Bilddokumentation beauftragt.
Die abfahrtsorietierte Einsteigertour startete in Madrisa. Via Madrisajoch gelangten wir nach Gargellen und über die Gargeller Chöpf (Signal) durchs Gafiatal nach St. Antönien.

07:30 begrüssen wir uns bei Caprez Sport in Küblis. Die Touren-Neulinge fassen hier ihr Leihmaterial und staunen über die bequemen Tourenschuhe. Nach der Fahrt mit der Gondelbahn punktet Andres ein erstes Mal mit dem Vorschlag, bei einem Kaffee die bevostehende Tour zu besprechen. Die beiden Schlepplifte ersparen uns weitere ufwaerts-Höhenmeter. Es folgt ein Kaltstart: Die Rookies verknoten nach wenigen Aufstiegsmeter zum ersten Mal ihre Beine bei den ersten Spitzkehren. Wer kennt das nicht… Bei Rolf liegen diese Grenzerfahrungen schon etwas länger zurück – er lächelt auf den Stockzähnen 😉 Aber alle meistern ihre Aufnahmeprüfung bravurös und schon bald werden die Schuhe auf “Ski” gestellt und den Latten wird das Fell über die Ohren gezogen. Die erste kurze Abfahrt wartet auf uns. Es wird wieder angefellt. Auf dem Weg zum Madrisajoch erläutert Andres die Hangneigungsmessung mittels Pendelmethode. Wenig später auf dem Madrisajoch offenbare ich den erstaunten Teilnehmern das Innenleben meiner Leki-Stöcke. Grüne Fee und Gurktaler erwärmen unsere Gemüter. Es folgt eine supercoole Abfahrt. Unterwegs versteckt Charly einen seiner Skis im Powder. Die Suche nach dem Osternest dauert einen Moment. René als erfahrener Cacher trumpft auf und hebt den Schatz. Es kann weitergehen. An der folgenden Traverse macht René 3 Turns zuviel und kompensiert diesen Spass mit einer Solo-ufwaerts-Einlage. Wenig später beeindruckt uns Michi mit einem spektakulären Doppelaxel. Jeder finder seine persönliche perfekte Line. Anhand der immer zahlreicher werdenden Spuren erkennen wir, dass wir uns dem Skigebiet Gargellen nähern. Eindeutige Zivilisationsspuren finden wir schliesslich in Form einer Pistenbar. Hier begiessen wir unsere geglückte Abfahrt. Mit der Gondelbahn gehts hinauf zum Schafberg. Leckere Kaiserschmarrn und Wiener Schnitzel werden aufgetischt. Cola ist anscheindend alle und ich erhalte alternativ ein Weizenbier. Auch gut. Steimaendli wird der Rummel zuviel und er bläst zum Rückzug. Beim Speichersee fellen wir wieder an und steigen Richtung Gargeller Chöpf. Wir haben Fellverluste und verknotete Beine zu beklagen. Aber alles wird gut und wir erreichen bei toller Lichtstimmung unseren Gipfel – den “Signal” auf 2460m. Als ob unsere Stimmung nicht schon gut genug wäre, wird Weisswein und Appenzeller aus den Rucksäcken gezaubert. Das federt die Knie und macht übermütig. Die Hänge ins Gafiatal sind einfach zu verlockend. Der Fotograf testet darauf die Reaktionsfähigkeit von Charly. Die Extremsituation endet glücklicherweise 1:1. Wir lassen die Tour standesgemäss im Restaurant Madrisajoch ausklingen und lassen unsere Räubergeschichten nochmals aufleben. Das Gotschnataxi führt uns zurück zu Caprez Sport zurück. Ein Blick durchs Fenster. Merkwürdige Machenschaften an der Ausstellpuppe. Doch bekanntlich ist nichts so, wie es scheint. Michi hat sich zu einem Spontankauf nach Ladenschluss entschieden. Er erhofft sich so wohl zusätzliche Rabatte. Deshalb muss die Puppe ihre Tourenhose runterlassen. Es herrschen Zustände wie auf einem orientalischen Bazar. Schliesslich wird man sich einig und Michi beendet den ereignisvollen Tag neu eingekleidet.
Jungs, es war mir eine Freude, euch begleiten zu dürfen 🙂

Die Bilder:


Vorstellungsrunde in Küblis


Mietmaterial fassen


Tourbesprechung


Andres überprüft die Vitalfunktionen bei Köbi


Und los gehts!


Im Hintergrund: Der Piz Kesch


Die ersten Spitzkehren werden geübt


Andres führt die Gruppe ufwaerts


Die Bergüner Stöcke: Piz Ela, Tinzenhorn und Piz Mitgel


Die erste Abfahrt steht an


Team Powder @ work


Der Tourorganisator


Gott gebe dass es klebe…


Hinauf zum Madrisajoch


Geometrieunterricht mit Andres…


Halo


und was man mit den richtigen Skistöcken sonst noch machen kann…


Andres nimmt sich den nächsten Traumhang vor


Michi


Freestyle


Charly


Kameradenhilfe


Köbi


Querung unter der Gargeller Madrisa


Need 4 Speed


Charly


Reto


Köbi


René


Staunen


Pulver gut


Pic of the day?


René pflügt sich durch das Weiss


Charly Style


Michi jagt René


Reto lässt Köbi den Vortritt


Ankunft Gargellen


Anfellen


Start zur Königsetappe


Das bleibt uns Türeler vorenthalten


Steimaendli


Charly


Reto


Rolf


Michi


Köbi


René


Meditation


Das sind die “High 5”


Gipfelstimmung


Andres beglückwünscht seine Gäste auf dem Signal


Drusen- und Sulzfluh


Unsere letzte Abfahrt führt ins Gafiatal

>>Link:   Gipfelständchen


Team komplett


Michi


René


Gipfelhang


O-Ton Charly: Nie mehr Piste!


Michi lässts nochmal sprayen


Burning René


Bald ist’s aus mit Sonne


zum Träumen


Couli


Michi greift nochmal an


René


Die Abfahrt will nicht enden


Reto


Après Ski…


Der Tourorganisator scheint zufrieden  😉